Homepage
Am Himmel
 
Lexikon
 
Finsternisse
 
Deep-Sky
 
Schweiz
  

Spektroskopische Datenreduktion fĂĽr Amateurastronomen

Hier bieten wir UnterstĂĽtzung beim Einstieg in die Astrospektroskopie sowie eine Plattform fĂĽr den Erfahrungsaustausch.

Moderatoren: Thomas Blank, mkeiser

Spektroskopische Datenreduktion fĂĽr Amateurastronomen

Beitragvon Richard Walker » 02.12.2017 11:57

Hallo allerseits

Unter diesen Links stehen nun folgende pdf files zum Download bereit:

Spektroskopische Datenreduktion fĂĽr Amateurastronomen...
http://www.ursusmajor.ch/downloads/datenreduktion.pdf

und englisch:

Spectral Data Reduction for Amateur Astronomers...
http://www.ursusmajor.ch/downloads/data-reduction.pdf

Ein Teil dieser Tutorials über die schrittweise Bearbeitung von Spektralaufnahmen war früher in Dokumenten enthalten, welche in Folge des Buchprojektes, dieses Jahr von der Website entfernt werden mussten. Als Ergänzung zu den beiden Büchern sind diese nun als separate Dok's verfügbar. Die Notwendigkeit dazu hat unter anderem die Betreuung von mehreren Maturaarbeiten aber auch die Assistenz für Neueinsteiger gezeigt.

Der Inhalt der Dokumente wurde völlig überarbeitet, und präsentiert sich jetzt als Aufgaben- und nicht mehr als Programm-orientierte Anleitung. So wird z.B. neu auch die Aufbereitung und Eichung von Spektren dargestellt, welche spaltlos mit Transmissionsgittern augezeichnet wurden.

Wie überall führen auch hier bekanntlich viele Wege nach Rom. Hier werden die Programme IRIS, Visual Spec, und im beschränktem Umfang, auch ISIS und Fitswork verwendet. Besten Dank noch an Urs für das hochladen!

Mit besten GrĂĽssen

Richard
Richard Walker
 
Beiträge: 143
Registriert: 18.05.2009 10:05
Wohnort: 8911 Rifferswil

Re: Spektroskopische Datenreduktion fĂĽr Amateurastronomen

Beitragvon Patricia Otero » 03.12.2017 13:18

Herzlichen Dank Richard!

Viele GrĂĽsse,

Patricia
Patricia Otero
 
Beiträge: 80
Registriert: 07.10.2009 21:08
Wohnort: 8902 Urdorf

Re: Spektroskopische Datenreduktion fĂĽr Amateurastronomen

Beitragvon Martin Dubs » 10.12.2017 12:15

Hallo Richi,

vielen Dank für Deine ausführliche Anleitung. Ein Punkt zu IRIS sollte noch speziell erwähnt werden. Das Datenformat von IRIS beträgt +/- 15 Bit, im Gegensatz zu +16 Bit bei normalen CCD's. Damit dürfen die Bilder nur bis zur Hälfte der Sättigung (32k ADUs) belichtet werden, Werte darüber werden negativ dargestellt. Ich verwende IRIS deshalb nur dort, wo das weiter nicht stört (z.B. Farbkameras, Videokameras für Meteorbeobachtung). Sehr nützlich finde ich hingegen das Commandfenster, das das mehrmalige Ausführen von Befehlssequenzen erleichtert. Aufpassen sollte man auch beim 16 Bit Format (unsigned integer), insbesondere nach Abzug des Darks werden hier negative Werte abgeschnitten, was ebenfalls zu Fehlern führt. Deshalb verwenden die meisten Programme intern das 32 Bit floating point Format (mit Vorzeichen). Dies nur nebenbei.

Herzlichen Gruss,

Martin
Martin Dubs
 
Beiträge: 165
Registriert: 20.04.2009 10:51

Re: Spektroskopische Datenreduktion fĂĽr Amateurastronomen

Beitragvon Richard Walker » 11.12.2017 17:30

Hallo Martin

Besten Dank für diesen wichtigen Hinweis, den ich bei der nächsten Revision des Dok's sicher ergänzen werde! Meine Kenntnisse des Programms reichen nicht so tief, aber "instinktiv" habe ich nie mehr als maximal 1/2 der Sättigung belichtet - immer verbunden mit dem latent schlechten Gewissen, hier bezüglich SNR nicht wirklich das Maximum herausgeholt zu haben :) . Die Möglichkeit den einmal eingetippten Befehl im Command Fenster repetitiv zu verwenden ist tatsächlich sehr praktisch. vor allem beim lästigen "Killen" von Hot Pixel und Cosmics...

Beste GrĂĽsse und Dank

Richi
Richard Walker
 
Beiträge: 143
Registriert: 18.05.2009 10:05
Wohnort: 8911 Rifferswil


ZurĂĽck zu SAG Fachgruppe Spektroskopie

cron


27.01.2015 21:12 Uhr, Arnold Barmettler